Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Babyfone mit Atemüberwachung – mehr Sicherheit und einfache Kontrolle

Babyfone mit AtemüberwachungEin Babyfon sorgt dafür, dass Eltern mehr Sicherheit und auch Kontrolle über die aktuellen Aktivitäten ihres Babys erhalten, ohne dass sie sich hierfür im gleichen Raum befinden müssen. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Babyfons, die mit diversen Funktionen ausgestattet sind. Hierzu zählt auch das Babyfon mit Atemüberwachung, welches vor allem während des Schlafes zum Einsatz kommt. Der Babyphone mit Atemüberwachung Test zeigt die Unterschiede zwischen einzelnen Modellen und Herstellern auf. Dies bezieht ebenfalls einen Preisvergleich mit ein.

Babyfon mit Atemüberwachung Test 2019

So funktioniert das Babyfon mit Atemüberwachung

Babyfone mit AtemüberwachungDas Babyfon mit Atemüberwachung bietet eine zusätzliche Möglichkeit, den Schlaf des Babys noch intensiver zu kontrollieren. Hierfür sind spezielle Sensoren und Aufnahmetechniken notwendig, die die Atemgeräusche beziehungsweise -bewegungen registrieren und weiterleiten. Folgende Methoden stehen hierbei zur Auswahl:

  • Atemüberwachung mittels Akustik
  • Atemüberwachung via Kamera und Monitor
  • Atemüberwachung per Sensormatte

Babyphones arbeiten heutzutage überwiegend mit einem digitalen Funksystem. Dies ist bei den Atemüberwachung Varianten nicht anders. Insbesondere die Geräte mit Sensormatte registrieren bereits kleinste Veränderungen, wodurch sehr viel schneller Alarm ausgelöst wird.

Methode Eigenschaften
Sensormatte Bewegungsmatte, die mit besonders feinen Sensoren ausgestattet ist, die sogar die Bewegung des Brustkorbs während des Atmens registrieren. Bleibt diese Bewegung 15 bis 20 Sekunden aus, wird Alarm ausgelöst.
Kamera Hochspezialisierte Kamera nimmt die Atembewegungen des Babys wahr und auf.
Mikrofon Ein feines Mikrofon nimmt die Atemgeräusche des Kindes auf.

Kombinationsgeräte für den optimalen Schutz des Babys

Babyfones, die mit einer Atemüberwachung ausgestattet sind, verfügen häufig noch über weitere Funktionen und Ausstattungsfeatures. Ein gutes Beispiel hierfür sind Kamera und Monitor. Ein großer Vorteil besteht darin, dass man zwischen den einzelnen Funktionen wählen und auf bestimmte Situationen besser reagieren kann.

Das Babyfon mit Atemüberwachung nutzen – darauf kommt es an!

Wer den Atem mit einem Babyfon überwachen will, sollte bestimmte Dinge beachten. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Bedienungsanleitung des jeweiligen Babyfons mit Atmungsüberwachung zu verinnerlichen. In dieser weisen die Hersteller darauf hin, dass man Babyphone an der richtigen Stelle positioniert, sodass es das Kind nicht stört. Gleichzeitig müssen Sensoren, Mikrofone oder Kameras so ausgerichtet sein, dass sie die Atmung des Kindes konsequent registrieren können. Darüber hinaus spielt die Reichweite des Gerätes eine wichtige Rolle. Massive Wände oder andere Störelemente können die Leistung empfindlich einschränken.

Hersteller für Babyphone mit Atemüberwachung

Das Babyfone mit Atemüberwachung haben diverse Hersteller im Angebot. Hierzu zählen unter anderem:

Der Babyphone mit Atemüberwachung Test zeigt dabei, dass es zwischen den einzelnen Herstellern, Preisen und Funktionen Unterschiede gibt. Im Vergleich fällt auf, dass die Geräte von Angelcare besonders gut abschneiden und auch häufiger Testsieger sind. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Modell AC403-D, welches unter anderem folgende Eigenschaften besitzt:

  • Die Überwachungsfunktionen können einzeln eingestellt werden.
  • Die Reichweite beträgt bis zu 250 Meter.
  • Die Empfindlichkeit des Mikros lässt sich einstellen.
  • Anzeige der Raumtemperatur.
  • Bewegungskontrolle auf der gesamten Liegefläche.

Vor- und Nachteile eines Babyfons mit Atemüberwachung

  • Bessere Atmungskontrolle via Bewegungsmelder, Sensormatte, Kamera und Monitor oder speziellem Mikrofon.
  • Einfache Bedienbarkeit bei den meisten Geräten.
  • Ermöglicht die permanente Überwachung des schlafenden Babys außerhalb des Kinderzimmers.
  • Der Preis ist oftmals höher, als bei einem Babyfon ohne gesonderte Atemüberwachung.

Fazit: Das Babyfon mit Atemüberwachung sorgt für mehr Sicherheit

Die Atemüberwachungsfunktion bei einem Babyfon sorgt für eine bessere und sinnvolle Überwachung des Babyschlafs, ohne dass man im Minutentakt das Kinderschlafzimmer aufsuchen muss. Die Geräte werden von diversen Herstellern angeboten und weisen unterschiedliche Funktionsprinzipien aus. Besonders schnell reagiert das Babyfon mit einer Sensormatte. Allerdings sind diese Geräte generell auch ein wenig teurer. Babyphones mit Spezialmikrofon kann man hingegen recht günstig kaufen. Dies zeigt auch ein Preisvergleich.

TIPP: Lesen Sie sich die zahlreichen Testberichte (zum Beispiel von Stiftung Warentest) zum Thema Babyfon mit und ohne Atmungsüberwachung durch. Dort gibt es nicht nur die Babyfon mit Atemüberwachung Testsieger, sondern auch zahlreiche Anwendungstipps.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen